Samstag, 30. April 2016

[Rezension] Crystal

Titel: Crystal - Der Pfad der Wahrheit
Autor/in: Karen Nielsen
Verlag: CreateSpace Independent Publishing
Format: Taschenbuch
Seiten: 380
Genre: Mystery-Thriller

Klappentext:
Plötzlich sind sie da. Sie kann es fühlen. Die Geister, Engel, die Glücksbringer und Unglücksboten. Sie spürt es, sie spürt es deutlich. Das Flüstern im Nacken, ein sanftes Kitzeln fast. In letzter Sekunde springt sie zur Seite, sonst wäre es passiert… Was ist es, das uns die Dinge unbewusst tun lässt?

Die eigenbrötlerische Hella Blum lebt mit ihrer Mutter allein in einem kleinen Häuschen am Meer. Nach dem Tod ihres Vaters, der bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist, ist für Hella nichts, wie es war. Sie gibt sich die Schuld an seinem Tod, ging sie doch im Streit mit ihm auseinander. Verzweiflung macht sich in ihr breit. Doch dann taucht ihre tollpatschige Schutzengelin Carli auf und hilft ihr, den Alltag zu bestehen, das Unmögliche zu schaffen – bis der machohafte und teuflische Konrad dazwischenfunkt.


Cover:
Das Mädchen auf dem Cover könnte die Protagonistin Hella sein, die gerade am Meer entlang spaziert - man weiß es jedoch nicht.Die Farben von dem Bild gefallen mir sehr gut, es wirkt sehr warm und friedlich und man fühlt sich wie an einem sommerlich warmen Abend - da bekommt man glatt ein wenig Sehnsucht.
Ich finde es super schön, dass der Titel und der Name der Autorin in Versalien geschrieben ist. Allerdings geht der Titel sowie der Untertitel ein wenig unter, da an dieser Stelle auch der Hintergrund dunkler ist.

Protagonistin:
Hella finde ich total sympathisch, jedoch stört es mich, dass sie ihren Vater und ihre Mutter meist beim Vornamen nennt, besonders an sehr vertrauten und emotionalen Stellen. Das wirkt oft sehr distanziert. Im Allgemeinen kann man sich ansonsten sehr gut in die Protagonistin hineinversetzen. Denn auch wenn ihr Vater gestorben ist versucht Sie tough zu bleiben! :) wirklich stark!

Meinung:
Durch die Autorin des Buches bin ich auf Crystal aufmerksam geworden, denn sie hat meinen Instagram Account abonniert und ich bin ein so neugieriger Mensch und durchstöbere immer erst mal alles!
Auf diese Weise habe ich auch ihr Buch entdeckt und fand es sofort spannend. Lange habe ich darüber nachgedacht es mir zu kaufen, doch mein mittlerweile viel zu hoher SuB hat mich davon abgehalten. Doch zum Glück habe ich bei ihrer Challenge mitgemacht und dabei auch ein Exemplar mit persönlicher Widmung gewonnen! *-*
Der Schreibstil von Karen ist sehr angenehm und flüssig zu lesen, jedoch hatte ich anfangs ein wenig mit dem Zeilenabstand zu kämpfen, aber daran gewöhnt man sich rasch.
Meiner Meinung nach hätte man ein paar Kapitel zusammenfügen können, denn so ab und zu fand ich die Kapitel sehr kurz. Aber das ist natürlich, wie bei allen anderen Dingen einfach Geschmacksache.

Die Handlung finde ich einfach brillant! Es ist mal etwas anderes und bisher habe ich noch kein Buch gelesen, bei dem es um etwas Zwischenmenschliches geht. Ich persönlich mag die Idee, dass jeder Mensch einen persönlichen Schutzengel hat. Jedoch muss es dort, wo es das Gute gibt, natürlich auch das Böse geben und so beginnt ein spannender Kampf zwischen Gut und Böse.
Macht euch bereit und entscheidet selbst, wer gut und wer böse ist.

Bewertung:



Hogwarts-Challenge:
Es ist ein Mystery-Thriller und von daher ist das Monatsthema erfüllt. (25 Punkte)
Dem Buch ordne ich das Fach "Verteidigung gegen die dunklen Künste" zu, da sich Hella gemeinsam mit ihrer besten Freundin und ihrem Schutzengel auf die Suche nach einer Klassenkameradin machen, die spurlos verschwunden ist. Dabei begibt sich Hella in große Gefahr. Der Schutzengel Carli und Hella müssen gegen die Welt des Bösen kämpfen und davor fliehen. (10 Punkte)
Das zweite Fach wäre "Verwandlung". Carli ist ein Schutzengel und Schutzengel dürfen sich eigentlich nicht zeigen, doch sie kann sich auch verwandeln z.B. in eine Eisskulptur. Auch noch andere Wesen können sich verwandeln. (10 Punkte)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen