Sonntag, 11. September 2016

[Rezension] Verzaubert

Titel: Verzaubert
Autor/in: Sylvia Day
Verlag: Heyne
Format: Taschenbuch
Seiten: 198

Klappentext:
Der Zauberer Max Westin ist attraktiv, arrogant und dominant – in jeder Beziehung. Als er eines Tages der betörend schönen Magierin Victoria begegnet, ist ihm sofort klar, dass sie die Seine werden muss. Doch Victoria hat auf tragische Weise ihre große Liebe verloren und den Verlust noch nicht überwunden. Auf gar keinen Fall wird sie einfach so in Max’ Bett fallen! Für Max und Victoria beginnt ein sinnliches Katz-und- Maus-Spiel voll dunkler Vergnügungen, bei dem sie beide bald nicht mehr wissen, was Realität ist und was Magie...

Danksagung:
Vielen lieben Dank an Bloggerportal, dass ihr mir dieses Exemplar zugesendet habt. Ich habe mich riesig darüber gefreut.

Meinung:
Zu Beginn: Ich bin ein großer Fan von Sylvia Day. Bisher haben mir alle Bücher von ihr gefallen, auch die, die eigentlich vom Genre her nicht meinem Geschmack entsprechen. Doch diese Frau trifft genau meinen Geschmack.
Sylvia Day weiß genau, wie sie die einzelnen Szenen beschreiben muss, damit sie nicht billig herüber kommen, sondern sehr erotisch.
Leider hat die Handlung in diesem Buch ein wenig gelitten. Es war zu offensichtlich, dass sich die Protagonistin auf diese Weise verändert und letztendlich eine neue Liebe findet, daher einen Punkt Abzug.

Leseprobe:
Hier gelangt ihr zur Leseprobe.

Bewertung:







Hogwarts-Challenge:
Dieses Buch passt zum Monatsthema Plot Twist, da sich Victoria doch bändigen lässt, obwohl der Hohe Rat schon alle Hoffnungen aufgegeben hat und sie umbringen lassen wollte. (25 Punkte)
Ich würde dem Buch folgende Fächer zuordnen:
Verwandlung - Victoria unterwirft sich Max (10 Punkte)
Muggelkunde - Man erfährt einiges über die intimen Vorlieben der beiden Protagonisten. (10 Punkte)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen