Dienstag, 18. Oktober 2016

[Rezension] Einundachtzig Worte

Titel: Einundachtzig Worte
Autor/in: Elizabeth Joy Arnold
Verlag: Diana Verlag
Format: Taschenbuch
Seiten: 540

Klappentext:
Wenn einundachtzig Worte dein Leben für immer verändern.
Chloe und Nate sind seit einer Ewigkeit verheiratet, als Nate eines Tages ohne Erklärung verschwindet. Alles, was er hinterlässt, ist ein kurzer Brief von einundachtzig Worten. Nate ist in ihre Heimatstadt zurückgekehrt – an jenen Ort, an dem vor vielen Jahren ihr Sohn spurlos verschwand. Ein tragischer Verlust, der Chloes und Nates Leben für immer veränderte und den auch ihr neues Leben und ihre gemeinsame Buchhandlung nicht heilen konnten. Bergen diese einundachtzig Worte die Chance für Chloe, die Vergangenheit endlich zu klären und ihre Liebe zu Nate wiederzufinden?

Eine fesselnde Geschichte über Ehe und Familie, tragische Wahrheiten und die heilende Kraft der Bücher.
Danksagung:
Zu Beginn ein dickes DANKESCHÖN an Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar! :-)

Meinung:
Ich habe den Klappentext gelesen und sofort gewusst, dass dies ein Buch ganz nach meinen Vorlieben ist. Doch mit dieser Geschichte habe ich keinesfalls gerechnet und bin daher positiv überrascht worden. Es ist sehr spannend und geheimnisvoll bis zur letzten Seite.
Der Schreibstil ist sehr locker und die Zeitsprünge sind Kapitel- bzw. Abschnittweise, sodass man sehr gut damit zurechtkommt. Dadurch erfährt man auch die Vergangenheit der Charaktere und somit kann man auch die einzelnen Handlungsstränge der Charaktere nachvollziehen.
Am Anfang ist es noch nicht all zu spannend, aber sobald die Rätsel ins Spiel kommen und sich manches auch zusammenfügt, aber somit auch erneut Fragen aufkommen, steigt die Spannung von Seite zu Seite. Man rätselt mit und kann sich sehr gut in die Situation von Chloe, der Protagonistin, hineinversetzen.
Als Leser stellt man Vermutungen auf, die sich entweder bewahrheiten oder eben auch nicht.
Das Ende ist trotz der Auflösung aller Rätsel und Geheimnisse der Höhepunkt der Story und auch so emotional.

Wenn ihr Bücher, Geheimnisse, Rätsel und Familiengeschichten mögt? Dann kann ich euch dieses Buch wirklich nur ans Herz legen!


Bewertung:

Hogwarts-Challenge:
Dieses Buch passt leider nicht zum Monatsthema Tierwesen.
Ich würde dem Buch folgende Fächer zuordnen:
Alte Runen - Die Sinclair Kinder und Chloe entwickeln ihre eigene Schrift, um sich Botschaften zu vermitteln. (10 Punkte)
Verteidigung gegen die dunklen Künste - Joel ist religiös und möchte nichts mit Satan oder seinen Machenschaften zu tun haben und somit versucht er all das zu verhindern und beschützt auf sehr skurrile Art seine Familie. (10 Punkte)
540 Seiten. (5 Punkte)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen