Sonntag, 27. November 2016

[Rezension] Nothing more

Titel: Nothing more
Autor/in: Anna Todd
Verlag: Heyne
Format: Broschiert
Seiten: 315

Klappentext:
When he falls in love, he loves too hard

New York ist anders als alles, was Landon bisher kannte. Aber er hat einen netten Job, liebt die Uni und kann seiner Exfreundin Dakota zum Glück aus dem Weg gehen. Sein winziges Apartment in Brooklyn teilt er sich mit seiner besten Freundin Tessa. Sie kennt sich mit Liebeskummer aus.

Als Landon sich plötzlich zwischen zwei schönen Frauen wiederfindet, ist es das totale Chaos. Extrem aufregend. Fast wie eine Sucht. Es wird sich schon irgendwie regeln, aber der Weg dahin ist vermutlich ... ziemlich crazy.


Meinung:
Ich bin absoluter Fan der After-Reihe doch leider hat mich dieser Teil nicht unbedingt überzeugt.
Es ist zwar interessant zu erfahren was in Landons Kopf los ist und deswegen habe ich mich auch sehr auf diesen Teil gefreut. Allerdings ist er einfach nicht so, wie ich ihn mir in den anderen Büchern der Reihe vorgestellt habe. Er ist einerseits ein Weichei und andererseits sind seine Gedanken so gar nicht Landon-Like.. Irgendwie ist sein Charakter aus seiner Sicht ganz anders und das stört mich..
Die Story an sich ist ebenso nicht unbedingt die spannendste, die interessantesten Abschnitte sind die,  in den Hardin vorkommt. Man hofft regelrecht darauf, dass er gleich wieder auf den Seiten erscheint.
Dakota ist ebenfalls eine Person, die ich in diesem Buch nicht ausstehen kann. Sie kam in den vorherigen Teilen immer sehr liebenswürdig herüber und in diesem Buch ist sie einfach unausstehlich! Ihre Art ist sehr arrogant und deswegen kann man sie eigentlich einfach nur hassen.. grr..

Insgesamt muss ich sagen, dass man diesen Teil nicht unbedingt gelesen haben muss. Der nächste Teil lockt mich daher auch nicht unbedingt. Allerdings soll im 7. Teil  Hardin wieder vermehrt auftauchen, von daher freue ich mich doch ein wenig mehr auf diesen Teil. Ich bin also gespannt.

Bewertung:



Hogwarts-Challenge:
Dieses Buch passt zum Monatsthema Sport, da Landon regelmäßig joggen geht und andere sportlichen Aktivitäten ausführt seit dem er nicht mehr mit Dakota zusammen ist. Seine Ex-Freundin, die des Öfteren im Buch erscheint, tanzt Ballett und kreuzt meist in ihrem Sportoutfit im Café auf. (25 Punkte)
Ich würde dem Buch folgende Fächer zuordnen:
Zauberkunst - Landon verhält sich in der Nähe von Nora ganz anders als in der Nähe von Dakota. (10 Punkte)
Muggelkunde - das Buch beinhaltet hauptsächlich Landons Tagesabläufe. (10 Punkte)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen