Dienstag, 3. Januar 2017

[Rezension] Und auch so bitterkalt

Titel: Und auch so bitterkalt
Autor/in: Lara Schützsack
Verlag: Fischer Verlage
Format: Taschenbuch
Seiten: 176

Klappentext:
Dies ist die Geschichte von Lucinda. Lucinda ist schön, lebenshungrig und leuchtet wie ein Stern. So hell und so schön und gleichzeitig Lichtjahre entfernt. Lucinda scheint in einer anderen Welt zu leben, nach eigenen, erbarmungslosen Regeln. Wer Lucinda liebt, muss ertragen, ihr niemals richtig nah sein zu können. So sind Sterne eben. Und manchmal fallen sie vom Himmel und verglühen. Einfach so.


Meinung:
Ich war sehr gespannt auf das Buch, doch so ganz hat es meine Erwartungen nicht erfüllt.
So wirklich in einen Lesefluss bin ich nicht gekommen, ebenso hatte ich Probleme nach einer paartägigen Pause wieder in die Story zu finden.. Die einzelnen Kapitel waren mir ebenso viel zu lange.

Mit den Charakteren bin ich auch nicht warm geworden, denn sie sind sehr distanziert für den Leser sowie zueinander. Besonders bei Lucinda spürt man diese Distanz.
Insgesamt ist das Buch auch sehr trist gehalten.

All das sind natürlich Punkte, die die Situation von Lucinda sehr betonen, daher finde ich die Idee an sich wiederum wirklich gut!

Aus diesem Grund kann ich nicht wirklich sagen, was ich von dem Buch halten soll.

Ich finde es lesenswert, ob ich es empfehlen würde, weiß ich nicht, aber ein weiteres Mal lesen würde ich es nicht.

Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen